WerbeFabrik

Nachschulung Schaltberechtigung bis 110 kV

Auf der Grundlage der DGUV A1, AGUV A3, VDE-0105 werden an Hand von praxisbezogenen Schaltprogrammen die fünf Sicherheitsregeln zum Herstellen und Sichern des spannungsfreien Zustandes an einem elektrotechnischen Anlageteil >1 kV einschließlich das unter Spannung setzen nach beendeter Arbeit dargestellt.

Bemerkung:
Die Spannungsebene bis 36 kV schließt auch die Betreiber von Windenergieanlagen (WEA) ein.

Inhalte der Nachschulung der Schaltberechtigung bis 36 kV

  • Hochspannungsschaltgeräte bis 36 kV
  • Hauptbestandteil der Hochspannungsschaltanlage
  • Grundschaltungen für Leitungs- und Trafoabzweige sowie Kupplungen
  • Innenraumschaltungen bis 36kV
  • Bauweise von Trafostationen
  • Trafostationszubehör
  • Schalten von Transformatoren mit und ohne Spannungsregelung
  • Schalten von Kabeln und Freileitungen bis 36kV
  • Wechsel von Hochspannungssicherungen
  • Komplette Trafostationen zur Arbeit freigeben
  • Niederspannungsseitige Verknüpfung von Trafostationen
  • Darstellung einer eindeutigen Schaltsprache zur Vermeidung von Fehlschaltungen
  • Anwendung Formular Arbeitszeugnis und Freigabe für Arbeiten in Anlagen >1kV/Freischaltbereiche
  • Nachweisführung in Trafostationen (Stationsbuch)
  • Einhaltung von Sicherheitsabständen zu unter Hochspannung stehenden Anlageteilen

Termine, Dauer, Kosten und Schulungsort

Die Nachschulung hat einen Umfang von 16 Unterrichtsstunden.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf 599,00 Euro.

Technische Akademie Lausitz
Am Technologiepark 1, 03099 Kolkwitz

19.05.2022 – 20.05.2022

08.09.2022 – 09.09.2022

08.12.2022 – 09.12.2022

Derzeit werden weitere Termine koordiniert. Melden Sie uns Ihr Interesse und wir melden uns bei Ihnen sobald neue Termine feststehen.

5/5

Ich habe eine Frage oder Interesse...

Ihre Ansprechpartner

Elisa Kruschel

Kundenberaterin

Johannes Mattner

Kundenberater