Prüfung ortsveränderlicher Betriebsmittel nach DIN VDE 0701-0702 und BGV A3

Die regelmäßige Überprüfung ortsveränderlicher Geräte ist für jedes Unternehmen verpflichtend und verursacht bei einem entsprechenden Maschinenpark beachtliche Kosten durch die zu beauftragenden Fachfirmen. Solche Überprüfungen können aber auch durch betriebseigenes Fachpersonal (Elektrofachkräfte) übernommen werden, wenn eine sachgerechte und regelmäßige Schulung dieser zu bestellenden Mitarbeiter nachgewiesen werden kann. Der Lehrgang vermittelt die dafür notwendigen theoretischen und praktischen Kompetenzen entsprechend den o.g. Fachvorschriften.

Zu den ortsveränderlichen Betriebsmitteln gehören all diejenigen elektrischen Geräte, die einen Stecker haben und / oder während des technischen Betriebs bewegt werden können. Dazu zählen sowohl IT-Equipment wie Computer, Monitore oder Drucker, handwerkliche Geräte wie Schlagbohrer oder Lötkolben, aber auch Alltagsgegenstände wie Kaffeemaschinen, Wasserkocher oder Tischlampen. Das Spektrum für die Überprüfung von ortsveränderlichen Geräten ist also recht umfangreich, erfordert vertieftes Wissen und muss von geschultem Fachpersonal im Elektrohandwerk durchgeführt werden.

Grundlegend für die regelmäßige und fachgerechte Überprüfung der ortsveränderlichen Betriebsmittel sind die Vorschriften nach DIN VDE 0701-0702, der Norm für Instandsetzungs- und Wiederholungsprüfungen. Im Rahmen der Weiterbildung zur Prüfung ortsveränderlicher Betriebsmittel werden die oben genannten Vorschriften vertieft. Zudem werden den Teilnehmern und Teilnehmerinnen des Seminars die grundlegenden Inhalte der BG-Vorschrift BGV A3: Elektrische Anlagen und Betriebsmittel vermittelt. Da Unternehmen gesetzlich dazu verpflichtet sind, ortsveränderliche Betriebsmittel in regelmäßigen Abständen überprüfen zu lassen, spielt die Festlegung der Prüffristen eine wichtige Rolle bei dem Weiterbildungsseminar für Elektrofachkräfte. In einem praktischen Teil müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbstständig Messübungen durchführen und nutzen dafür verschiedene – auch eigene – Werkzeuge und Messtechniken. Im Auswertungsteil werden die gemessenen Werte mit Hinblick auf Grenzwerte interpretiert und Prüfprotokolle erarbeitet.

Die Weiterbildung zur Prüfung ortsveränderlicher Betriebsmittel richtet sich vor allem an Elektrofachkräfte, die in ihrem Unternehmen zukünftig die ortsveränderlichen Betriebsmittel überprüfen sollen. Indem sich Mitarbeiter weiterbilden, können Elektrofachbetriebe die fachgerechte Prüfung von ortsveränderlichen Betriebsmittel mit ins Portfolio ihrer Leistungen aufnehmen und stellen damit jederzeit kompetentes Fachpersonal für diese Spezialisierung bereit.

Inhalt Weiterbildung zur Prüfung ortsveränderlicher Betriebsmittel

  • Vorschriften entsprechend DIN VDE 0701-0702
  • Inhalte der BGV A3
  • Festlegung von Prüffristen
  • Werkzeuge, Messgeräte, Messübungen (die Arbeit an der eigenen Messtechnik ist möglich)
  • Grenzwerte
  • Interpretation der Messwerte
  • Prüfprotokolle
  • Leistungstest

Termine, Dauer, Kosten und Schulungsort


Die Weiterbildung hat einen Umfang von 8 Unterrichtsstunden.


Die Gesamtkosten belaufen sich auf 199,00 Euro.


Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ)
Schorbuser Weg 2
03051 Cottbus

5/5

Ich habe eine Frage oder Interesse...

Ihre Ansprechpartner

Elisa Kruschel

Kundenberaterin

Johannes Mattner

Kundenberater