amh_online

VDE-Messtechnikseminar zur DIN VDE 0100-600 und 0105-100

Dieses Seminar spricht sicherheitsrelevante Kernkompetenzen einer Elektrofachkraft an und sollte in regelmäßigen Abständen Bestandteil der Jahresschulung dieser Zielgruppe sein.

Mittels der geeigneten Prüf- und Messverfahren stellen Elektrofachkräfte sicher, dass elektrische Anlagen in Wohn- und Geschäftsgebäuden richtig funktionieren und den geltenden Sicherheitsbestimmungen entsprechen. Das Messen und Prüfen ist immer wieder Bestandteil der täglichen Praxis eines Elektrotechnikers / einer Elektrotechnikerin und kommt beim Errichten, Erweitern oder Ändern von elektrischen Anlagen zum Einsatz.

Grundlegend für das korrekte Messen und Prüfen sind die Vorschriften in den vom VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. festgelegten Normen DIN VDE 0100-600 und DIN VDE 0105-100. Bestandteil jeder Prüfung von elektrischen Anlagen sind das Besichtigen, das Erproben und das Messen. Im Sinne der DIN VDE 0100-600 müssen Elektrotechniker / Elektrotechnikerinnen die elektrischen Einrichtungen überprüfen, bevor sie in Betrieb genommen werden, das heißt, die Besichtigung muss vor dem Erproben und Messen üblicherweise bei vollständig abgeschalteter Anlage erfolgen.

Zur Messung nach DIN VDE 0100-600 gehören laut Vorschrift unter anderem die Durchgängigkeit der Schutz- und Potentialausgleichsleiter und der Nachweis des Isolationswiderstandes der elektrischen Anlage. Elektrofachkräfte prüfen außerdem die Fehlerstromschutzeinrichtungen, messen die Spannung und ermitteln Schleifen- und Netzimpedanz der elektrischen Anlage. Elektrotechniker / Elektrotechnikerinnen bestimmen im Rahmen der DIN VDE 0100-600 auch die Drehfeldrichtung und messen den Erdungswiderstand bzw. den Erdübergangswiderstand.

Das VDE-Messtechnikseminar zur DIN VDE 0100-600 und DIN VDE 0105-100 vermittelt den teilnehmenden Elektrotechnikern / Elektrotechnikerinnen das Wesentliche der BGV A3 und der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) zur Erhöhung der Sicherheit am Arbeitsplatz. Weitere Schwerpunkte sind die Erdungs-, Niederohm- und Isolationsmessung sowie die Schleifenwiderstands- und Netzinnenwiderstandsmessung. Das VDE-Messtechnikseminar für Elektrofachkräfte beschäftigt sich mit RCD (FI) Messung und der Drehfeldmessung. Da die Protokollierung der Messwerte ein wichtiger Bestandteil der Prüfung von elektrischen Anlagen ist, ist es ebenfalls Teil des Messtechnikseminars. Im praktischen Teil führen die Elektrotechniker / Elektrotechnikerinnen Messübungen in kleineren Gruppen durch und verwenden dabei modernste Messgeräte.

Inhalte des VDE-Messtechnik Seminars

  • Das Wesentliche der BGV A3 und BetrSichV
  • Erdungsmessung, Niederohmmessung, Isolationsmessung
  • Schleifenwiderstands-, Netzinnenwiderstandsmessung
  • RCD (FI) Messung
  • Drehfeldmessung
  • Protokollierung der Messwerte
  • Messübungen in kleinen Gruppen mit modernsten Messgeräten (Profitest MTECH, MBASE)

Termine, Dauer, Kosten und Schulungsort


Die Weiterbildung hat einen Umfang von 8 Unterrichtsstunden.


Die Gesamtkosten belaufen sich auf 199,00 Euro.


Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ)
Schorbuser Weg 2
03051 Cottbus

26.10.2022 – 08:00 bis 15:15 Uhr

5/5

Ich habe eine Frage oder Interesse...

Ihre Ansprechpartner

Elisa Kruschel

Kundenberaterin

Johannes Mattner

Kundenberater